Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD) germanistenverzeichnis.de Deutscher Germanistenverband (DGV)

Internationale Germanistenverzeichnisse im Internet

                                                       

Im Germanistenverzeichnis informieren Germanist*innen aus 74 Ländern über ihre Lehr- und Forschungsgebiete. Benutzerfreundlich und aktuell bietet das Germanistenverzeichnis vielfältige Recherchemöglichkeiten. Aktualisierungen und Neueinträge sind jederzeit willkommen!

Voraussetzungen für die Aufnahme in das Germanistenverzeichnis sind:

Verschiedene Vorteile sind bei dem Online-Projekt gegenüber einer gedruckten Fassung nutzbar:

Die Datenbank erlaubt eine schnelle und bequeme Suche etwa nach Personen, Universitäten, Forschungsgebieten und Publikationen. Nicht nur die zahlreichen Suchoptionen, sondern auch die Informationsvielfalt übersteigen die Möglichkeiten der Buchform erheblich. Jeder Hochschullehrer kann zudem seinen Eintrag jederzeit auf den neuesten Stand bringen. So kann man Literaturlisten aktualisieren oder bei einem Ortswechsel ein neues Institut eintragen. Bei der Suche sind etwa „und“ bzw. „oder“ –Verknüpfungen mehrerer Suchbegriffe möglich, und es können sowohl nationale wie auch mehrere internationale Verzeichnisse durchsucht werden. Suchanfragen lassen sich auf einzelne Fachgebiete oder auf bestimmte Forschungsgebiete einschränken. Ergänzt wird die Suchmaschine durch einen Katalog, der menügesteuert zu den Daten führt.
Ein Geo-Daten-Skript bietet zudem eine Übersicht, wieviele Germanist*innen zu welchem Forschungsgebiet an welchem Ort forschen.

Geschichte der Germanistenverzeichnisse

Der Deutsche Akademische Austauschdienst gibt seit etwa 40 Jahren Germanistenverzeichnisse für zahlreiche Länder in Printform heraus. Bisher sind Germanistenverzeichnisse für etwa 30 Länder in Druckfassung erschienen und je nach Stand der Germanistik in den jeweiligen Ländern auch schon mehrfach neu aufgelegt worden. Im Jahr 1998 hat die Gesellschaft für Hochschulgermanistik (GfH) im Deutschen Germanistenverband (DGV) begonnen, ein Online-Verzeichnis der deutschen Hochschulgermanistik im Internet zu etablieren. Mit dem Kooperationsprojekt des DAAD und der GfH werden die Ressourcen beider Projekte und Organisationen gebündelt. Mittlerweile hat die Online-Datenbank die Germanistenverzeichnisse in Buchform ersetzt, die der DAAD in Kooperation mit der GfH anbietet.

Übersicht: Länderverzeichnisse (Einträge am 1.12.2019)

Ägypten 61, Albanien 22, Algerien 15, Andere Länder 138, Argentinien 38, Australien 41, Belgien 39, Bahrain 1, Belarus 10, Bénin 3, Bolivien 2, Brasilien 125, Burkina Faso 6, Caméroun 18, Chile 12, China 94, Côte d‘Ivoire 12, Deutschland 3583, Dänemark 41, Ecuador 1, Estland 2, Finnland 53, Frankreich 552, Ghana 2, Großbritannien/ Nord¬irland 737, Griechen¬land 21, Irland 47, Indien 46, Irak 11, Iran 5, Italien 110, Jordanien 7, Kenya 6, Kolumbien 5, Kroatien 48, Kuba 2, Lettland 7, Libanon 0, Litauen 12, Madagascar 8, Makedonien 8, Mali 11, Marokko 9, Mexiko 18, Namibia 4, Nicaragua 4, Niederlande 15, Nigeria 9, Norwegen 28, Österreich 231, Paraguay 2, Peru 1, Polen 99, Portugal 41, Rumänien 56, Saudi-Arabien 1, Schweden 41, Schweiz 192, Sénégal 5, Slowakei 34, Slowenien 2, Spanien 181, Südafrika 28, Sudan 3, Tunesien 9, Togo-Lomé 4, Türkei 149, Uganda 4, Ukraine 329, Ungarn 244, Venezuela 2, Yemen 2, USA 28, Zimbabwe 1.

Zudem steht ein Sammelverzeichnis "Andere Länder" zur Verfügung. In dieses Verzeichnis können sich weltweit alle Germanist*innen an Hochschulen und Forschungsinstituten eintragen, für die noch kein eigenes Länderverzeichnis zur Verfügung steht. Die Einträge in diesem Verzeichnis sind nicht nur über eine eigene Suchmaschine "Andere Länder" zu erreichen, sondern auch über die "internationale" Suchmaschine.


Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

Gesellschaft für Hochschulgermanistik (GfH) im Deutschen Germanistenverband (DGV)

Sitemap Einzeleinträge