Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD) germanistenverzeichnis.de Deutscher Germanistenverband (DGV)

Jan Mohr, PD Dr.

Geb. 1976, Oberassistenz seit 2015, Habilitation 2014, München, Deutschland

Ältere deutsche Literaturwissenschaft (Fachgebiet) - Ältere dt. Literaturwissenschaft (Lehrgebiet)

Anschrift: Ludwig-Maximilians-Univ. München - Institut f. Deutsche Philologie - Schellingstr. 3 - 80799 München

Schriftenverzeichnis im Internet: http://www. germanistik. uni-muenchen. de/ personal/ mediaevistik/ pd/ mohr/ index. html

E-Mail-Adresse:

Forschungsgebiete:

Monographien: ​Epigramm und Aphorismus im Verbund. Kompositionen aus kleinen Textformen im 17. und 18. Jahrhundert ; (Daniel Czepko, Angelus Silesius, Friedrich Schlegel, Novalis). Frankfurt am Main [u.a.] 2007 (= Mikrokosmos 78)

Aufsätze und Beiträge:

Dissertation (Titel): Epigramm und Aphorismus im Verbund. Kompositionen aus kleinen Textformen (D. Czepko, Angelus Silesius, Fr. Schlegel, Novalis). (Mikrokosmos 78) München u.a. 2007.

Dissertation - Jahr der Publikation: 2007

Habilitation (Titel): Minne als Sozialmodell. Konstitutionsformen des Höfischen. [428 S.; unveröff. Typoskript LMU München 2014]

Herausgebertätigkeit:

Forschergruppen, Forschungsprojekte : DFG-Projekt: „Das Dorf Christi. Institutionentheoretische und funktionshistorische Perspektiven auf Oberammergau und sein Passionsspiel im 19.-21. Jahrhundert“ (Leitung: Prof. Dr. Julia Stenzel, JGU Mainz / PD Dr. Jan Mohr, LMU München), Laufzeit: 2017–2020.

Stipendien: 12/2004 -3/2007: IDK „Textualität in der Vormoderne", LMU München; WS 2012/13: CAS, LMU München

Letzte Aktualisierung: Thu Jan 10 00:14:39 2019; letzter HeBIS-Import: 6.11.2020