Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD) germanistenverzeichnis.de Deutscher Germanistenverband (DGV)

Milutin Michael NICKL, Dr.

Geb. 1948, im Ruhestand seit 2013, Deutschland

Sprachwissenschaft - Medienwissenschaft - DaF - Anderes Fachgebiet (siehe Forschungsgebiete) (Fachgebiet) - Linguistik - Medien - Deutsch als Fremdsprache (Lehrgebiet)

Andere dienstliche Anschrift: permanent address: Brüder-Grimm-Str.12, D-95032 Hof in Bayern, Germany

Homepage: https:/ / nickl. eu. com

Schriftenverzeichnis im Internet: https:/ / nickl. eu. com/ wp-content/ uploads/ 2023/ 01/ Nickl_Publ. list_. 1976-2022-1. pdf

E-Mail-Adresse:

Forschungsgebiete:

Besondere Forschungsgebiete:

Monographien:

Aufsätze und Beiträge:

Dissertation (Titel): Zur Rhetorik parlamentarischer Mißtrauensvoten in Deutschem Reichstag 1931/32 und Bundestag 1972. Eine sprechwissenschaftliche Analyse sprachlich-öffentlicher Kommunikation.

Dissertation - Jahr der Publikation: 1976

Habilitation (Titel): Habilitationsgleichwertige wiss. Leistung 1993. Abhandlung: Kommunikationssystem und kommunikationstheoretische Aktualität der Novi Modi Significandi des Thomas von Erfurt. ( https://nickl.eu.com/wp-content/uploads/2018/08/Nickl-2004-Monogr.Kommunikationstheoriegesch..pdf )

Herausgebertätigkeit:

Verbindung mit wiss. Gesellschaften :

Weitere Angaben zu Forschungs-, Verwaltungs- und Lehrtätigkeiten:

Stipendien: Friedrich-Ebert-Stiftung; Görres-Gesellschaft; DAAD/J.G.Herder-Stiftungsinitiative

Letzte Aktualisierung: Thu Jan 12 21:25:11 2023

Zusätzliche Kurzinformationen: 1993: Venia für Applied Linguistics/German and Communication / Angewandte Linguistik in Verbindung mit Kommunikationswissenschaft/Sprechwissenschaft. Promotoren: V.H.Yngve (U.of Chicago), F.Ronneberger (FAU Erlangen-Nürnberg), G.Kegel und O.B.Roegele (LMU München), sowie W.Kühlwein (U. Trier). Die Interdisziplinarität war lange umstritten (12.5.1989: Unzuständigkeitsbeschluß der damaligen Erlanger Phil.Fak.II). Erfolg beim BayVGH München (7B 95.2902) von der FAU Erlangen-Nürnberg durch Rektor G.Jasper, rechtskräftig und unwiderruflich respektiert, 15.12.1997.