Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Deutscher Germanistenverband (DGV)

germanisten verzeichnis.de

Urs Meyer, Prof. Dr.

Geb. 1967, Professur seit 2007, Habilitation 2006, Deutschland

Neuere deutsche Literaturwissenschaft - Medienwissenschaft (Fachgebiet) - Medien (Lehrgebiet)

Andere dienstliche Anschrift: Universität Fribourg / Schweiz;; Departement für Germanistik

Homepage: http://www. unifr. ch/ spgn/ meyer. htm

Schriftenverzeichnis im Internet: http://www. ursmeyer. ch

E-Mail-Adresse:

Forschungsgebiete:

Monographien in Auswahl: Politische Rhetorik. Theorie, Analyse und Geschichte der Redekunst am Beispiel des Spätaufklärers Johann Gottfried Seume. Paderborn 2001 (= Explicatio).

Aufsätze und Beiträge in Auswahl:

Dissertation (Titel): Politische Rhetorik. Theorie, Analyse und Geschichte der Redekunst am Beispiel des Spätaufklärers Johann Gottfried Seume.

Dissertation - Jahr der Publikation: 2001

Habilitation (Titel): Poetik der Werbung. Zur Rolle poetogener Strukturen in der öffentlichen Kommunikation.

Herausgebertätigkeit in Auswahl: Abgerissene Einfälle. Deutsche Aphorismen des 18. Jahrhunderts. Hg. zus. mit Harald Fricke. München 1998 (= Bibliothek des 18. Jahrhunderts); Transmedialität. Zur Ästhetik paraliterarischer Verfahren. Hg. v. Urs Meyer, Roberto Simanowski u. Christoph Zeller. Göttingen: Wallstein 2006.

Verbindung mit wiss. Gesellschaften : SAGG (Schweizerische Akademische Gesellschaft für Germanistik); Schweizerische Gesellschaft für die Erforschung des 18. Jahrhunderts; Seume-Gesellschaft; Modern Language Association

Stipendien: Forschungsprojekt des Schweizerischen Nationalfonds 2001/4

Letzte Aktualisierung: Mon Jul 16 14:40:41 2007