Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Deutscher Germanistenverband (DGV)

www.germanistenverzeichnis.de

 
 Neue Suchanfrage      Zur Startseite

Dr. Peter Löffelad

Geb. 1959, Deutschland

Sprachwissenschaft (Fachgebiet)

Andere dienstliche Anschrift: Ellwanger Institut für Sprachforschung (E.I.S.) ; ; 73565 Spraitbach ; Ochsenbusch 14

E-Mail-Adresse:

Homepage: http://www.eis-pl.de

Schriftenverzeichnis: http://www.eis-pl.de

Forschungsgebiete:

  • Landeskunde/'German Studies'
  • Syntax
  • Stilistik
  • Sprachgeschichte, Sprachwandel
  • Soziolinguistik, Sprachsoziologie
  • Dialektologie
  • Gesprochene Sprache
  • Psycholinguistik, Sprachpsychologie

Besondere Forschungsgebiete:

  • Onomastik
  • Flurnamenforschung

Monographien in Auswahl:

  • Das Adjektiv in gesprochener Sprache. Gebrauch und Funktion. Untersucht an Tonbandaufnahmen südwestdeutscher Alltagssprache im Vergleich zu Tonbandaufnahmen der Sprache von Patienten im psychotherapeutischen Prozeß. Tübingen 1989 (= Idiomatica 16)
  • Flurnamen der Stadt Ulm und deren Bedeutung: Gemarkungen Ulm, Söflingen und Grimmelfingen; unter Verwendung der archivalischen Vorarbeiten von Karl Meder. Stuttgart 1992 (= Forschungen zur Geschichte der Stadt Ulm : Reihe Dokumentation; Bd. 8)
  • RUOFF, Arno und Peter LÖFFELAD (Hrsgg.): Syntax und Stilistik der Alltagssprache. Beiträge der 12. Arbeitstagung zur alemannischen Dialektologie (25. bis 29. September 1996 in Ellwangen/Jagst). Tübingen 1997 (= Idiomatica 18)
  • Das Ellwanger Flurnamenbuch. Ellwangen/Jagst 1997 [mit Karte]
  • Das Namenbuch von Wangen und Oberwälden. Ellwangen 1999 [mit Karte]
  • Die Flurnamen von Oberrot und Hausen
  • Die Flurnamen der Gemeinde Unterschneidheim
  • Die Flurnamen der Stadt Schriesheim
  • Die Flurnamen der Gemeinde Weidenstetten
  • Die Flurnamen der Gemeinde Bad Ditzenbach
  • Die Flurnamen der Gemeinde Reichenbach an der Fils
  • Die Flurnamen der Gemeinde Frickenhausen

Aufsätze und Beiträge in Auswahl:

  • "Mit'm Maul v'rschwätzt m'r sich ...". Emotionale Gratulation in gebrochener Sprache. In: Hermann BAUSINGER (Hrsg.): Redeweisen. Aspekte gesprochener Sprache. Festgabe für Arno Ruoff. Tübingen 1990, S. 113-124
  • Emotionale Modalisatoren in südwestdeutscher Alltagssprache. In: Sprache: Emotion. Graz 1990 (= Grazer Linguistische Studien 33/34), S. 165-182
  • "Warum sprechen die Sowjetdeutschen so komisch?" In Klaus BOLL u.a. (Hrsgg.): Weiterbildung für die Arbeit mit Aussiedlern. Herkunftsland Sowjetunion / GUS. Deutsches Institut für Fernstudien. Tübingen 1992, S. 85-87
  • Tübinger Arbeitsstelle "Sprache in Südwestdeutschland". Arbeitsbericht 1988-1990. In: Volker SCHUPP (Hrsg.): Alemannisch in der Regio. Beiträge zur 10. Arbeitstagung alemannischer Dialektologen in Freiburg/Breisgau 1990. Göppingen 1993, S. 235-238.

Dissertation (Titel): Das Adjektiv in gesprochener Sprache.

Dissertation - Jahr der Publikation: 1989

Herausgebertätigkeit in Auswahl: Ruoff, Arno und Peter Löffelad: Syntax und Stilistik der Alltagssprache. Tübingen 1997.

Verbindung mit wiss. Gesellschaften : IGDD

Letzte Aktualisierung: Wed Oct 16 11:19:23 2013


Weitere Einträge im Germanistenverzeichnis für KeineAuswahl

Neue Suchanfrage
Zur Startseite

(Seite vollständig)