Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Deutscher Germanistenverband (DGV)

www.germanistenverzeichnis.de

 
 Neue Suchanfrage      Zur Startseite

Prof. Dr. Gisela Wilkending

Geb. 1942, Emeritiert / im Ruhestand seit 1993, Habilitation 1980, Köln, Deutschland

Neuere deutsche Literaturwissenschaft - Didaktik (Fachgebiet)

Anschrift: Univ. zu Köln - Inst.f. Dt. Sprache u. Lit. II - Phil.Fak. - Gronewaldstr. 2 - 50931 Köln

Andere dienstliche Anschrift: ALEKI;; Bernhard-Feilchenfeld-Strasse 11;; 50969 Köln

E-Mail-Adresse:

Homepage: http://www.aleki.uni-koeln.de/

Forschungsgebiete:

  • Historische Kulturwissenschaft
  • Genderforschung
  • Frühe Neuzeit (Humanismus, Renaissance, Barock, Aufklärung)
  • Empfindsamkeit, Sturm und Drang
  • Klassik
  • Romantik
  • Biedermeier, Vormärz, Junges Deutschland
  • Realismus, Naturalismus
  • Jahrhundertwende, Expressionismus, Neue Sachlichkeit
  • Literatur im 20. Jahrhundert, Exilliteratur, Literatur seit 1945
  • Stoffgeschichte, Motivgeschichte
  • Bildungsgeschichte

Besondere Forschungsgebiete: Historische Leseforschung unter besonderer Berücksichtigung des Geschlechterverhältnisses; Geschichte des Deutschunterrichts; Geschichte der Kinder- und Jugendlektüre

Monographien in Auswahl:

  • Jean Pauls Sprachauffassung in ihrem Verhältnis zu seiner Ästhetik. 1968 - Literaturunterricht. Texte zur Didaktik. 21975. (Hg.) - Ansätze zur Didaktik des Literaturunterrichts. 41976 - Das Curriculum. (Zus. mit H. Becker, H. D. Haller u. H. Stubenrauch). 31977 - Volksbildung und Pädagogik "vom Kinde aus". 1980 - Literaturpädagogik in der Kaiserzeit. 1982 - Kinder- und Jugendbuch. 1987 - Kinder- und Jugendliteratur. Mädchenliteratur vom 18. Jahrhundert bis zum Zweiten Weltkrieg. 1994 - Geschichte der Mädchenlektüre. (Zus. mit D. Grenz). 1997
  • Mädchenliteratur der Kaiserzeit. Zwischen weiblicher Identifizierung und Grenzüberschreitung. (Hrsg. In Verbindung mit Silke Kirch) 2003.

Aufsätze und Beiträge in Auswahl:

  • Lernzieldiskussion in der Didaktik des Deutschunterrichts. (ZfPäd. 1971) - "Kind und Kunstwerk! Sind das nicht gewaltige unvereinbare Gegensätze?" (Sub tua platano. Fs. A. Beinlich. 1981) - Der Widerspruch in der klassischen Kinder- und Jugendliteratur: Grenzüberschreitung und Erziehungsfunktion. (Informationen des Arbeitskreises für Jugendliteratur. 1984) - Mädchenliteratur von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zum ersten Weltkrieg. (Geschichte der Kinder- und Jugendliteratur. Hg.: Wild. 1990) - Man sollte den Trotzkopf noch einmal lesen. (Fundevogel, 78/79, 1990) - Von der Abwehr des Häßlichen zur Suche nach den Grundlagen einer kindlichen Ästhetik. (Gesellschaftliche Modernisierung und Kinder- und Jugendliteratur. Hg.: Wild. 1997) - Kritik der Jugendlektüre. Von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zur Herausbildung der Hamburger Jugendschriftenbewegung. (Kinder- und Jugendliteraturforschung. Hg.: Ewers. 1996/97)
  • Die Kommerzialisierung der Jugendliteratur und die Jugendschriftenbewegung um 1900. In: Kaspar Maase und Wolfgang Kaschuba (Hrsg.): Schund und Schönheit. Populäre Kultur um 1900. Köln 2001 (alltag & kultur; 8), S. 218-251.
  • Das Mädchen als Subjekt der Lektüre und als Objekt pädagogischer Einwirkung. - Zur pädagogische Kritik des Mädchenlesens der Kaiserzeit. In: Medienkompetenz als zentrale Manifestation des gesellschaftlich handlungsfähigen Subjekts. Hrsg. v. Norbert Groeben und Bettina Hurrelmann. Weinheim 2002, S. 44-70.
  • Massenunterhaltung und Jugendliteratur. Zur Auflösung des narrativ-auktorialen Schreibkonzepts in der Jugendliteratur der Jahrhundertwende. In: Kinder- und Jugendliteraturforschung 2001/2002. Hrsg. v. Hans-Heino Ewers u.a. Stuttgart 2002, S.49-70.
  • Die Mädchenlektüre im Kontext der Geschlechterdebatten um 1900. In: Mädchenliteratur der Kaiserzeit. Zwischen weiblicher Identifizierung und Grenzüberschreitung. Hrsg. von Gisela Wilkending , in Verbindung mit Silke Kirch u.a. Stuttgart 2003, S. 11-73.
  • Krieg und Geschlecht. Zu Strukturen

Dissertation (Titel): Jean Pauls Sprachauffassung in ihrem Verhältnis zu seiner Ästhetik. 1968.

Dissertation - Jahr der Publikation: 1968

Habilitation (Titel): Volksbildung und Pädagogik "vom Kinde aus". 1980

Forschergruppen, Forschungsprojekte :

  • DFG-Projekte: 'Handbuch zur Kinder- und Jugendliteratur'. Bd. 5. 1850 - 1900
  • Atypische Mädchenliteratur.

Verbindung mit wiss. Gesellschaften : Gesellschaft für Kinder- und Jugendliteraturforschung

Weitere Angaben zu Forschungs-, Verwaltungs- und Lehrtätigkeiten: Germanistenverband

Letzte Aktualisierung: Wed Sep 9 22:56:30 2009


Weitere Einträge im Germanistenverzeichnis für Köln

Neue Suchanfrage
Zur Startseite

(Seite vollständig)