Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Deutscher Germanistenverband (DGV)

www.germanistenverzeichnis.de

 
 Neue Suchanfrage      Zur Startseite

Michael Schecker

Geb. 1944, Emeritiert / im Ruhestand, Habilitation 1991, Freiburg, Deutschland

Sprachwissenschaft (Fachgebiet)

Anschrift: Freiburg/ Deutsches Seminar - Albert-Ludwigs-Universität Freiburg - Platz der Universität 3 - 79085 Freiburg im Breisgau

Besondere Forschungsgebiete: Psycho- und Neurolinguistik; Spracherwerb und Sprachwandel; Deutsch als Fremdsprache

Monographien in Auswahl: Textgrammatik. 1975. (Hg. zus. mit P. Wunderli) - Methodologie der Sprachwissenschaft. 1976. (Hg.) - Gegenstand und Wahrheit. (Zus. mit J. Dittmann u. R. Marten). 1976 - Theorie der Argumentation. 1977. (Hg.) - Ästhetische Semantik. 1977 - Textsorten in der Literatur. 1977 - Zu einer Sprachgeschichte der Schriftlichkeit und Mündlichkeit. 1983 - Kommunikative Aspekte grammatischen Wandels. 1990

Aufsätze und Beiträge in Auswahl: Wirklichkeitsbezug sprachlicher Zeichen und Empirizität von Wissenschaft. (Wissenschaftstheorie der Linguistik. Hg.: D. Wunderlich. 1976) - Lesen lernen - und schreiben? Zu einigen Problemen des Schriftspracherwerbs. (ALSF = Arbeitsberichte der Linguistischen Sozietät zu Freiburg, 2, 1986) - Gegenwart und Vergangenheit: Zu den Vergangenheitstempora des Standarddeutschen. (DS, 3, 1987) - Klammerkonstruktionen. (Satzanfang - Satzende. Hg.: J.-F. Marillier. 1993) - Kommunikatives Schreiben. Zu einigen Aspekten der Entwicklung der graphischen Textgestaltung im Althochdeutschen. (OBST, 47, 1993) - Zwischen Sprecherrekonstruktion und Hörerantizipation. Gestörtes Gesprächsverhalten bei Schizophrenie. (Dialoganalyse IV, Hg.: H. Löffler. 1993). Neurolinguistische Vorstellungen zur Sprachverarbeitung. Probleme und Perspektiven. (Acta Romanica Basilensia, 1, 1993) - Weitere Veröffentlichungen zu den oben genannten Gebieten

Letzte Aktualisierung: Tue Sep 8 00:11:03 2009


Weitere Einträge im Germanistenverzeichnis für Freiburg

Neue Suchanfrage
Zur Startseite

(Seite vollständig)