Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Deutscher Germanistenverband (DGV)

www.germanistenverzeichnis.de

 
 Neue Suchanfrage      Zur Startseite

Prof. Dr. Klaus Ridder

Geb. 1957, Professur seit 2002, Habilitation 1996, Tübingen, Deutschland

Ältere deutsche Literaturwissenschaft (Fachgebiet) - Ältere dt. Literaturwissenschaft (Lehrgebiet)

Anschrift: Eberhard-Karls-Univ. Tübingen - Philosophische Fakultät - Deutsches Seminar - Wilhelmstr. 50 - 72074 Tübingen

E-Mail-Adresse:

Homepage: http://www.germ.uni-tuebingen.de/abteilungen/mediaevistik/lehrstuhl-prof-dr-klaus-ridder/zur-person.html

Schriftenverzeichnis: http://www.germ.uni-tuebingen.de/abteilungen/mediaevistik/lehrstuhl-prof-dr-klaus-ridder/forschung-projekte/publikationen.html

Forschungsgebiete:

  • Methodologie
  • Historische Kulturwissenschaft
  • Intertextualität
  • Mündlichkeit und Schriftlichkeit
  • Frühmittelalter
  • Hochmittelalter
  • Spätmittelalter
  • Aufführung und Schrift
  • Editionen und Editionsphilologie
  • Erzähltheorie
  • Gattungsgeschichte und Gattungstheorie
  • Poetik und Ästhetik
  • Theaterwissenschaft, Theatergeschichte, Theatertheorie

Besondere Forschungsgebiete:

  • höfischer Roman: Intertextualität und Fiktionalität, Körperinszenierung und Gedächtniskonzeption, Emotionalität
  • Vokabularliteratur, Reiseliteratur, Schauspiel: Edition und Überlieferungsgeschichte

Monographien in Auswahl:

  • Jean de Mandevilles 'Reisen'. Studien zur Überlieferungsgeschichte der deutschen Übersetzung des Otto von Diemeringen. München 1991 (Münchener Texte und Untersuchungen zur deutschen Literatur des Mittelalters 99).
  • Mittelhochdeutsche Minne- und Aventiureromane. Fiktion, Geschichte und literarische Tradition im späthöfischen Roman: 'Reinfried von Braunschweig', 'Wilhelm von Österreich', 'Friedrich von Schwaben'. Berlin, New York 1998 (Quellen und Forschungen zur Literatur- und Kulturgeschichte 12 [246]).

Aufsätze und Beiträge in Auswahl:

  • Häßlichkeit und Gelehrtheit im höfischen Roman. In: K. Ridder; O. Langer (Hgg.): Körperinszenierungen in mittelalterlicher Literatur. Kolloquium am Zentrum für interdisziplinäre Forschung der Universität Bielefeld (18. bis 20. März 1999). Berlin 2002 [Körper. Zeichen. Kultur 11], S. 75-95.
  • Narrheit und Heiligkeit. Komik im Parzival Wolframs von Eschenbach. In: Wolfram-Studien Bd. XVII. Wolfram von Eschenbach - Bilanzen und Perspektiven. Eichstätter Kolloquium 2000. Hg. von W. Haubrichs, E. C. Lutz, K. Ridder. Berlin 2002. S. 136-156
  • Fiktionalität und Medialität. Der höfische Roman zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit. In: Poetica 34 (2002) H.1-2, S. 29-40.
  • Kampfzorn. Affektivität und Gewalt in mittelalterlicher Epik. In: C. Bertelsmeier-Kierst, C. Young (Hgg.): Eine Epoche im Umbruch. Volkssprachliche Literalität von 1200-1300. Cambridger Symposium 2001. Tübingen 2003, S.221-248.
  • Emotion und Reflexion in erzählender Literatur des Mittelalters. In: S. C. Jaeger, I. Kasten (Hgg.): Codierungen von Emotionen im Mittelalter. Berlin, New York 2003 (Trends in Medieval Philology 1), S. 203 - 221.
  • Rationalisierungsprozesse und höfischer Roman im 12. Jahrhundert. In: Deutsche Vierteljahresschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte 78 (2004) H.2, S.175-199.
  • Kampfzorn. Affektivität und Gewalt in mittelalterlicher Epik. In: Braungart, W.; Ridder, K.; Apel, F.(Hgg.): Wahrnehmen und Handeln. Perspektiven einer Literaturanthropologie. Bielefeld 2004, S. 41-55.
  • Rationalisierungsprozesse und höfischer Roman im 12. Jahrhundert. In: Deutsche Vierteljahresschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte 78 (2004) H.2, S.175-199.
  • Literaturanthropologie. Einige Notizen zur Einführung. In: Braungart, W.; Ridder, K.; Apel, F.(Hgg.): Wahrnehmen und Handeln. Perspektiven einer Literaturanthropologie. Bielefeld 2004, S. 9-17. [zusammen mit W. Braungart und F. Apel].
  • Erlösendes Lachen. Götterkomik - Teufelskomik - Endzeitkomik. In: H.-J. Ziegeler (Hg.): Ritual und Inszenierung: Geistliches und weltliches Drama des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Tübingen 2005, S. 195-206.
  • Neuedition und Kommentierung der vorreformatorischen Nürnberger Fastnachtspiele. In: M. J. Schubert (Hg.): Deutsche Texte des Mittelalters zwischen Handschriftennähe und Rekonstruktion. Berliner Fachtagung 1.-3. April 2004. Tübingen 2005, S. 237-256. [zusammen mit M. Przybilski und M. Schuler]
  • Parzivals Gier. Habsucht als Moment kultureller Identitätssuche im Parzivalroman Wolframs von Eschenbach. In: F. Wolfzettel (Hg.): Körperkonzepte im arthurischen Roman, Tübingen 2007, S. 269-286.
  • Die Irrationalität der Habgier im Eneasroman Heinrichs von Veldeke. In: G. Vollmann-Profe, C. Dietl, A. Gerok-Reiter, C. Huber und P. Sappler (Hg.): Impulse und Resonanzen. Tübinger mediävistische Beiträge zum 80. Geburtstag von Walter Haug. Tübingen 2007, S. 101-114. [zusammen mit Diana Lemke]
  • Spiel und Schrift. Nürnberger Fastnachtspiele zwischen Aufführung und Überlieferung. Erscheint in: Anz, T.; Kaulen, H. (Hgg.): Literatur als Spiel. Evolutionsbiologische, ästhetische und pädagogische Aspekte. Beiträge zum Deutschen Germanistentag 2007. Berlin/New York: Walter de Gruyter 2009. [zusammen mit Rebekka Nöcker und Martina Schuler]
  • Der Antichrist als negative Leitfigur im mittelalterlichen Schauspiel. Erscheint in: Schmieder, F. (Hg.): Antichrist. Eschatologische Feindtypisierungen und -identifizierungen. [zusammen mit Ulrich Barton]
  • Das mittelalterliche Fastnachtspiel. Erscheint in: Grabmayer, J. (Hg.): Das Königreich der Narren. Fasching im Mittelalter. (13. Kolloquium der Akademie Friesach)
  • Fastnachtstheater. Städtische Ordnung und fastnächtliche Verkehrung. Erscheint in: Ridder, K. (Hg.): Fastnachtspiele. Weltliches Schauspiel in literarischen und kulturellen Kontexten. 2009 Max Niemeyer Verlag, Tübingen.
  • Ästhetik des Bösen: Die Herodesfigur im geistlichen Schauspiel. Erscheint in: Ackermann, C.; Barton, U.; (Hgg.): Texte zum Sprechen bringen. Tübingen: Max Niemeyer Verlag, 2009. [zusammen mit Ulrich Barton]
  • Weisheit, Wissen und Gelehrtheit im höfischen Roman. Erscheint in: Rexroth, F. (Hg.): Kulturgeschichte der Gelehrten im späten Mittelalter. Tagung des Konstanzer Arbeitskreises für mittelalterliche Geschichte (Vorträge und Forschungen).
  • Die Materialität des Textes. Problemskizze am Beispiel einer Neuedition von Versnovellen des 13. und 14. Jahrhunderts. Erscheint in: Schubert, M. (Hg.): Materialität (Beiheft zu 'Editio') [zusammen mit Paul Sappler und Hans-Joachim Ziegeler]
  • Stigma und Charisma. Lancelot als Leitfigur im mittelhochdeutschen Prosaroman. Erscheint in: Zeitschrift für Germanistik 2009.
  • Tabu-Wahrnehmung und Lach-Inszenierung in mittelalterlicher Literatur. Erscheint in "Didaxe und Dichtung. Lehrhaftes Sprechen in der deutschen Literatur des Mittelalters." Hrsg. von H. Lähnemann und S. Linden. Berlin, deGruyter-Verlag: 2009.

Herausgebertätigkeit in Auswahl:

  • Kunst und Erinnerung. Memoriale Konzepte in der Erzählliteratur des Mittelalters. Hg. von Ulrich Ernst und Klaus Ridder. Köln, Weimar, Wien 2003 [ORDO 8: Studien zur Literatur und Gesellschaft des Mittelalters und der Frühen Neuzeit]
  • Mitherausgeberschaft der Reihe 'Ordo. Studien zur Literatur und Gesellschaft des Mittelalters und der frühen Neuzeit' im Böhlau Verlag. [zusammen mit Ulrich Ernst und Christel Meier-Staubach]
  • Mitherausgeberschaft der 'Wolfram-Studien' ab Bd. XVII [zusammen mit Wolfgang Haubrichs und Eckhart C. Lutz]
  • Wahrnehmen und Handeln. Perspektiven einer Literaturanthropologie. Beiträge eines Symposiums im Zentrum für interdisziplinäre Forschung in Bielefeld. Hrg. von Friedmar Apel, Wolfgang Braungart und Klaus Ridder. Bielefeld 2004
  • Federführende Herausgeberschaft der Zeitschrift 'Literaturwissenschaftliches Jahrbuch'. Ab Band 50 (2009) Berlin: Duncker und Humblot. Mitherausgeberschaft ab Bd. 47 (2006) [Mitherausgeber: Jutta Zimmermann, Volker Kapp, Kurt Müller und Ruprecht Wimmer].
  • Lancelot. Der mittelhochdeutsche Roman im europäischen Kontext. Tübingen 2007. [zusammen mit Christoph Huber]
  • Studien zu Literatur, Sprache und Geschichte in Europa. Wolfgang Haubrichs zum 65. Geburtstag gewidmet. St. Ingbert 2008. [zusammen mit Albrecht Greule, Hans-Walter Herrmann u. Andreas Schorr]
  • Reflexion und Inszenierung von Rationalität in der mittelalterlichen Literatur. Blaubeurer Kolloquium 2006. Berlin 2008. (Wolfram Studien XX)[in Verbindung mit Wolfgang Haubrichs und Eckart C. Lutz]
  • Fastnachtspiele. Weltliches Schauspiel in literarischen und kulturellen Kontexten. Erscheint 2009 im Max Niemeyer Verlag, Tübingen.

Forschergruppen, Forschungsprojekte :

  • "Edition der deutschen Übersetzung der Reisebeschreibung des Jean de Mandeville durch Otto von Diemeringen"
  • (zus. mit dem Prof. Dr. Martin Przybilski, Trier): "Neuedition und Kommentierung der vorreformatorischen Nürnberger Fastnachtspiele"
  • Sprecher des Promotionsverbundes "Ikonen - Leitfiguren. [...]"
  • (zus. mit Prof. Dr. Paul Sappler, Tübingen und Prof. Dr. Hans-Joachim Ziegeler. Köln): "Edition und Kommentierung der deutschen Versnovellistik des 13. und 14. Jahrhunderts"

Verbindung mit wiss. Gesellschaften :

  • Vizepräsident der deutschen Sektion der Internationalen Artusgesellschaft
  • Mitglied des wiss. Beirats des TUSTEP-Konsortiums
  • Beiratsmitglied der Görres-Gesellschaft

Letzte Aktualisierung: Tue Nov 6 12:29:33 2012


Weitere Einträge im Germanistenverzeichnis für Tübingen

Neue Suchanfrage
Zur Startseite

(Seite vollständig)