Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Deutscher Germanistenverband (DGV)

www.germanistenverzeichnis.de

 
 Neue Suchanfrage      Zur Startseite

Prof. Dr. Jürgen Lenerz

Geb. 1945, Professor seit 1985, Habilitation 1983, Köln, Deutschland

Sprachwissenschaft (Fachgebiet) - SWS (Lehrgebiet)

Anschrift: Univ. zu Köln - Philosophische Fakultät - Institut f. Deutsche Sprache und Literatur - Albertus-Magnus-Platz - 50923 Köln

E-Mail-Adresse:

Homepage: http://www.rrz.uni-koeln.de/phil-fak/idsl/dozenten.html

Schriftenverzeichnis: http://uk-online.uni-koeln.de/cgi-bin/show.pl/page?uni=1&i_n

Forschungsgebiete:

  • #
  • # Sprachwissenschaft #
  • Sprachtheorie
  • Phonetik, Phonologie
  • Morphologie
  • Wortbildung
  • Semantik
  • Syntax
  • Textlinguistik
  • Pragmatik
  • Sprachgeschichte, Sprachwandel
  • Psycholinguistik, Sprachpsychologie
  • Spracherwerb, Erst- und Zweitspracherwerb
  • Formale Linguistik

Besondere Forschungsgebiete:

  • Syntax
  • Morphologie
  • Phonologie
  • Semantik des Deutschen

Monographien in Auswahl:

  • Monographien: Zur Abfolge nominaler Satzglieder im Deutschen, 1977
  • Einführung in die Syntax. (Zus. Mit R. Bartsch u.a.). 1977
  • Syntaktischer Wandel und Grammatiktheorie. Eine Untersuchung an Beispielen aus der Sprachgeschichte des Deutschen. 1984

Aufsätze und Beiträge in Auswahl:

  • Aufsätze:
  • Dichterische Freiheit, linguistisch betrachtet. Zur Syntax des poetischen Dialekts von Ludwig Uhland. (Befund und Deutung. Hg.: K. Grubmüller, E. Hellgardt, H. Jellisen u. M. Reis. 1979)
  • Zur Theorie syntaktischen Wandels: das expletive es in der Geschichte des Deutschen. (Erklärende Syntax des Deutschen. Hg. W. Abraham. 1985)
  • Phonologische Aspekte der Assimilation im Deutschen. (ZfSprachwiss, 4, 1985)
  • Über das Erkenntnisinteresse der Lnguistik (PBB [T], 107, 1985)
  • Tempus und Pragmatik B oder: Was man mit Grice so alles machen kann. (LingBer, 102, 1985)
  • Zur Syntax und Semantik deutscher Personalpronomina. (Wortstellung und Informationsstruktur. Hg.: M. Reis. 1993)
  • Klammerkonstruktionen. (Syntax: An International Handbook of Contemporary Research. Hg.: J. Jacobs, A.v.Stechow, W. Sternefeld, T. Vennemann 1993/95. 2 Teilbde)
  • Transformationsgrammatischer Ansatz (Ebda.)
  • Zur sogenannten Vokalopposition im Deutschen, ZS 2000
  • Word Order Variation: Competition or Co-Operation? (Competition in Syntax. Hg. G. Müller, W. Sternefeld 2001
  • Silbenstruktur und Silbenschnitt. (Silbenschnitt und Tonakzente, Hg. P.Auer, P. Gilles, H. Spiekermann 2002)
  • On Poetic Compounds and the Nature of 'Poetic Language' (Literaute and Linguistics, FS Erickson. Hg. M. Gymnich, A. Nünning, V. Nünning 2002)

Dissertation (Titel): Zur Abfolge nominaler Satzglieder im Deutschen, 1977;;

Dissertation - Jahr der Publikation: 1977

Habilitation (Titel): Syntaktischer Wandel und Grammatiktheorie. Eine Untersuchung an Beispielen aus der Sprachgeschichte des Deutschen. 1984

Weitere Angaben zu Forschungs-, Verwaltungs- und Lehrtätigkeiten:

  • Dekan Phil.Fak. 1989 - 1991
  • Prorektor für Lehre, Studium und Studienreform 1993-1997

Letzte Aktualisierung: Wed Jun 18 14:59:26 2003


Weitere Einträge im Germanistenverzeichnis für Köln

Neue Suchanfrage
Zur Startseite

(Seite vollständig)