Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Deutscher Germanistenverband (DGV)

www.germanistenverzeichnis.de

 
 Neue Suchanfrage      Zur Startseite

Dr. Volker Hertel

Geb. 1952, Wiss. Ang., Leipzig, Deutschland

Sprachwissenschaft (Fachgebiet) - Linguistik (Lehrgebiet)

Anschrift: Univ. Leipzig - Philologische Fakultät - Beethovenstraße 15 - 04107 Leipzig

Andere dienstliche Anschrift: Universität Leipzig;;Institut für Germanistik;; Beethovenstraße 15;; 04107 Leipzig

E-Mail-Adresse:

Schriftenverzeichnis: http://www.uni-leipzig.de/~hertel

Forschungsgebiete:

  • Textlinguistik
  • Ältere Sprachstufen
  • Soziolinguistik, Sprachsoziologie
  • Geschichte der Germanistik (Disziplingeschichte)

Besondere Forschungsgebiete:

  • Historische Soziolinguistik: Thüringische Ländliche Rechtstexte des 16.-18. Jh.s
  • Historische Lexikographie
  • Kommunikationsgeschichte
  • (Sach-)Buchgeschichte des Frnhd.
  • Textsortengeschichte

Aufsätze und Beiträge in Auswahl:

  • Textsortenbenennungen im Deutschen des 16. Jahrhunderts. In: Sprachgeschichte als Textsortengeschichte.Hg.:Ulla Fix et al. Frankfurt a.M. u.a. 2000, S. 321-336
  • Leipziger Dorfordnungen. In: Soziokulturelle Kontexte der Sprach- und Literaturentwicklung. Hg.: Sabine Heimann et al. Stuttgart 1989, S. 1-10
  • Makrostrukturen in historischen Texten. Probleme ihres Status und ihrer Ermittlung. In: Historische soziolinguistik des Deutschen II. Hg.: G. Brandt. Stuttgart 1995, S. 5-19.
  • Zur soziofunktionalen Beschreibung historischer ländlicher Rechtsquellen. In: Hist. Soziolinguistik des Deutschen III. Hg. G. Brandt. Stuttgart 1997.S. 163-182.
  • Nomination dörflicher Rechte im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit. In:Nominationsforschung im Deutschen. Hg.: Irmhild Barz et al. Frankfurt a.M. 1997, S. 23-36
  • Orientierungshilfen im frühen deutschen Sachbuch - Sachsenspiegelausgaben des 15. und 16. Jahrhunderts. In: Textarten im Sprachwandel - nach der Erfindung des Buchdrucks. Hg: Rudolf Große et al. Heidelberg 1996. S. 173-204
  • Ich mahne das urtel! Ländliche Rechtstexte des 16. und 17. Jahrhunderts in ihren histor., sozialen und kommunikativen Kontexten. In: Sprachgebrauch in varianten sozio-kommunikativen Betügen. Hg.: Gisela Brandt. Stuttgart 1994. S. 149-217
  • Sind bäuerliche Schreibebücher Zeugnisse dörflicher Alltagskultur? In: Histor. Soziolinguistik des Deutschen IV. Hg.: G. Brandt. Stuttgart 1999, S. 125-139.
  • Rituale in mittelalterlichen und frühneuzeitlichen ländlichen Rechtsquellen. In: Sprache und <Kommunikation im Kulturkontext. Hg. V. Hertel et al. Frankfurt a.M. 1996. S. 337-350.
  • Aus den Anfängen der deutschen Lexikographie: Synonymenlisten. In: Das Wort in Text und Wörterbuch. Hg. I. Barz et al. Leipzig 2002, S. 157-173.
  • Thüringische Dorfordnungen und Weistümer im Gefüge ländlicher Kommunikation. In: Die ländliche Gemeinde im Spätmittelalter. Hrsg. v. A. Greule und J. Meier. Berlin 2005, S. 37-58.
  • Kompilieren, Klassifizieren, Contrafactieren. Aspekte gelehrter Textproduktion in der Frühen Neuzeit. In: Fachtextsorten - gestern und heute. Hrsg. v. I. Barz und U. Fix. Frankfurt/M 2008, S. 27-45.

Dissertation (Titel): Der Gebrauch lokaler Präpositionen im 18. Jahrhundert. Leipzig 1980

Dissertation - Jahr der Publikation: 1982

Herausgebertätigkeit in Auswahl: Sprache und Kommunikation im Kulturkontext. Hg.: V. Hertel et al. Frankfurt a.M. 1996

Letzte Aktualisierung: Wed Sep 10 11:39:29 2014


Weitere Einträge im Germanistenverzeichnis für Leipzig

Neue Suchanfrage
Zur Startseite

(Seite vollständig)